We are on our way

AKTION GEGEN RITUALISIERTE GEWALT
AN FRAUEN UND MÄDCHEN

Saturn

Es gibt zahlreiche Formen ritualisierter Gewalt, denen Frauen und Mädchen weltweit unterworfen sind. Zu den Gewalttaten und Menschenrechtsverletzungen, die ihnen angetan werden, gehören unter anderem die Verstümmelung ihrer Genitalien, im Sprachgebrauch der Weltgesundheitsorganisation: female genital mutilation genannt: FGM.

Unser international tätiger und  gemeinnütziger Verein hat sich 1998 gegründet, um sich weltweit für die Beendigung dieser schädlichen Form traditioneller Praktiken zu engagieren.

Wir unterstützen die unterschiedlichsten Projekte in den Prävalenzländern, die geeignet sind, Frauen zu stärken und sind aktiv im Inland, um Frauen, die FGM erlitten haben, zu unterstützen sowie Mädchen die gefährdet sind, zu schützen.

Aktuelle Projekte

Corona-Hilfen

Verteilungen von Lebensmitteln und Schutzmittel gegen Corona für fast 400 hilfsbedürftigte Familien in Podor, Senegal.

Maa Feew

Gesundheits- und Bildungsprojekt in Podor, Senegal. Für das Recht auf Gesundheit, Bildung und gleiche Chancen für alle.

Integration von  Geflüchteten durch Sport durch gemeinsames  Training und Turniere mit Frankfurter Fußballmannschaften.

Saraba

Gewaltprävention an Frauen durch Stärkung der Männer in afrikanischen Communities und Flüchtlingsheimen in Frankfurt a. Main.